Choreograf

“Die Choreografie ist nicht nur das Aneinanderreihen von Schritten und Arrangieren von Bewegungen. Viel mehr sehe ich in einer ausgezeichneten Choreografie die Seelen jener sprechen, die sie tanzen”
J.B.Fontus


Choreograf – Jean Bernard Fontus

Choreografie
Ist die Gestaltung von Raum und Zeit 
choreo_186x186

1999 gründete ich die Tanzgruppe „Azoukawe“. Die Gruppe zählte bis zu 20 Personen.
Es entstanden zahlreiche Produktionen (haitianischer Tanz), die landesweit in Haiti aufgeführt wurden. 2002 übergab ich die Leitung und unterstützte die Gruppe noch bis 2006 als Choreograf.

Weiters war ich als Choreograf für die Tanzakademie IDSBC in Cayes tätig, wo folgende Stücke realisiert wurden: „Zombie Hispaniola“ (2003), „La Revolte des Esclaves“ (2004) – eine Produktion anlässlich der Feier zur 200-jährigen Unabhängigkeit Haitis, „Enigma“ (2005), „Interdit“ (2006).

In Österreich choreographierte ich meine eigene Hommage für die Erbebenopfer in Haiti, sowie meine Soloauftritte bei den ASDU Wettbewerben (Staats- und Europameisterschaft 2012), die ich gewann.
Zudem choreographierte ich die Mambo-Einlagen im Stück „Narrenschiff“ im Linzer Landestheater unter der Ballettleitung von Jochen Ulrich (2012).

Kürzlich entstandene Produktionen:
Le cris de l’âme“ (07/2013) – Tänzerin: Bianca Anne Braunesberger, „Benefizveranstaltung Hochwasser 2013“ im Ars Electronica Center;   „Tambour Sacré“ (03/2014) – Tänzer/in: Jean Bernard Fontus/Irina Grasser, Tanzfabrik RedSapata „Open House“;   „L’ombre et la lumière“ (05/2014) – Tänzer/in: Jean Bernard Fontus/Irina Grasser,  Langen Nacht der Bühnen – Lentos Linz;   „Österreichische Migrationsgeschichte“ – Tänzer/in: Jean Bernard Fontus/Irina Grasser; Integrationsball 2014 (10/2014);   „Grenzenlos“ – Tänzer/in: Jean Bernard Fontus/Irina Grasser (03/2015);   „La Dance en Nous“ – Tänzer/innen: Jean Bernard Fontus, Irina Grasser, Carina Kinzel (Aufführung im 06/2015)